Outsourcing Asien

Der stark steigende Wettbewerbsdruck stellt heutzutage viele Unternehmen aus dem DACH-Raum vor riesige Herausforderungen. Viele Kunden erwarten nämlich nicht nur eine stetig höhere Qualität und bessere Serviceleistungen, sondern auch einen konkurrenzfähigen Preis. Outsourcing nach Asien kann genau die richtige Antwort darauf sein, denn Sie profitieren von niedrigeren Kosten, gut ausgebildeten Arbeitskräften und einer weitaus höheren Flexibilität.

Doch ein Schritt ins Ausland erfordert ebenso viel Vorbereitung und eine umfangreiche Beratung, um die einhergehenden Risiken minimieren zu können. Deswegen ist es wichtig, auf ein erfahrenes Interim-Management zu setzen, das mit den Herausforderungen von Asien bestens vertraut ist.

Table of contents

Warum Outsourcing?

Outsourcing kann Ihrem Unternehmen viele Vorteile bieten, die sich zunächst nicht nur auf Asien beschränken. Deswegen ist die (teilweise) Verlagerung ins Ausland bereits seit Jahrzehnten eine erfolgreiche Strategie, um das Wachstum voranzutreiben, Herstellungs- und Servicekosten zu senken oder das Risiko von einzelnen Märkten zu reduzieren. Insbesondere die rasche Globalisierung konnte diesen Trend zuletzt noch weiter vorantreiben, heute outsourcen selbst die grössten Konzerne ganze Teilbereiche erfolgreich ins Ausland.

So befinden sich beispielsweise immer mehr Call- und Servicecenter in Osteuropa oder Asien. Ebenso oft wird die Fertigung einzelner Teile oder ganzer Endprodukte in Länder mit niedrigeren Herstellungskosten verlagert, um langfristig wettbewerbsfähig bleiben zu können. Es gibt also viele gute Gründe, weshalb Outsourcing so attraktiv ist.

Outsourcing Asia Geschäftsfrauen planen

Das Outsourcing Asien bietet Gelegenheit Dinge neu zu planen und zu ordnen

Diese 5 Länder eignen sich am besten für ein Outsourcing nach Asien

1. China

Lange Zeit strauchelte das Land an den eigenen Coronabeschränkungen, doch insbesondere mit Hinblick auf eine Produktionsverlagerung profitieren Sie von einmaligen Rahmenbedingungen. Zudem schafft China auch weitere Kompetenzen im Bereich leistungsfähiger Technologien und künstlicher Intelligenz. Der demografische Wandel kann jedoch ein Nachteil sein, denn aufgrund der damaligen Ein-Kind-Politik kommt es derzeit zu einer rasanten Alterung der Gesellschaft. Politische Risiken gibt es leider ebenfalls.

2. Indien

Seit April 2023 ist Indien das bevölkerungsreichste Land der Welt und löst damit China von der Spitze ab. Es gilt für Unternehmen aus aller Welt schon lange als erste Adresse beim Outsourcen von Beratungs- und IT-Leistungen, die sich am Telefon erledigen lassen können. Denn der grosse Vorteil von Menschen aus Indien ist, dass sie in der Regel exzellentes Englisch beherrschen. Zudem gibt es ein unglaublich hohes Potenzial von gut ausgebildeten Arbeitskräften, die auch immer mehr Software-Entwicklungsaufgaben übernehmen.

3. Thailand

Thailand kann ebenfalls mit guten Produktionsbedingungen überzeugen und gilt als eines der Länder, die eine Rolle dabei spielen könnten, im gemeinsamen Verbund China als Werkbank der Welt abzulösen. Das Land kann vor allem mit niedrigen Kosten, vielen Arbeitskräften und einer rasanten Digitalisierung glänzen. Zudem befindet sich Thailand auf einem starken Wachstumskurs, auch weil Auslandsgeschäfte und Investitionen vergleichsweise einfach umzusetzen sind.

4. Philippinen

Beim Outsourcing von Beratungsleistungen nach Asien sind die Philippinen in der Regel die zweite Adresse direkt nach Indien. Denn wie schon im ersten Fall, sprechen auch die Menschen auf den Philippinen hervorragendes Englisch, während die Lohn- und Gehaltskosten ebenfalls überaus niedrig sind. Es gibt jedoch einen grösseren Zeitzonenunterschied und Abstriche bei der Infrastruktur. Denn es stellt bis heute eine riesige Herausforderung dar, eine solide (IT-)Infrastruktur in dem Inselstaat aufzubauen. Glücklicherweise sind die meisten Dienstleister in der Hauptstadt angesiedelt.

5. Vietnam

Eine weitere attraktive Alternative im asiatischen Raum ist Vietnam. Das Land mit fast 100 Millionen Menschen konnte in den vergangenen Jahrzehnten mit hohem Wachstum glänzen und eine solide Mittelschicht aufbauen. Die junge Bevölkerung wird auch in den nächsten Jahren stark wachsen, ein gutes Bildungssystem liefert dabei konstant neue Arbeitskräfte. Im direkten Vergleich zum Hauptkonkurrenten Thailand sind die Rahmenbedingungen für ausländische Unternehmen jedoch nicht ganz so günstig.

Das sind die Vorteile des Outsourcings nach Asien

Abgesehen von den spezifischen Vor- und Nachteilen eines jeden Landes, bietet Outsourcing nach Asien meistens ähnliche Vorzüge. Wenn ein erfahrener Dienstleister bestimmte Prozesse in Ihrem Unternehmen übernimmt, profitieren Sie von den nachfolgenden Vorteilen:

  • Niedrigere Kosten: Die Produktionsverlagerung ins asiatische Ausland geht mit signifikanten Kostenvorteilen einher. Sie können Löhne und Gehälter weit über dem örtlichen Durchschnitt zahlen und dabei immer noch eine ganze Menge Kosten einsparen, wovon beide Seiten profitieren.
  • Viele Arbeitskräfte: In vielen Ländern Europas ist es praktisch unmöglich, in kurzer Zeit grosse neue Teams aufzubauen, da die Arbeitskräfte dafür fehlen. Die junge Bevölkerung von Asien bietet hingegen ein unglaublich hohes Potenzial, um noch über Jahrzehnte den Arbeitsmarkt bedienen zu können.
  • Geringeres Risiko: Outsourcing nach Asien bietet vor allem ein niedrigeres Risiko. Denn Sie müssen keine eigenen Ressourcen im Land aufbauen, was zum einen sehr kostspielig sein kann und zum anderen mit vielen langfristigen Verpflichtungen einhergeht. Sie profitieren also von Flexibilität.
  • Wachsende Märkte: Sie schaffen eine ideale Ausgangsgrundlage, um später selbst im Zielmarkt aktiv zu werden. Märkte in Asien haben auch ein ausgesprochen hohes Wachstumspotenzial, das Sie dank Ihrer Outsourcing-Beziehungen in Zukunft sogar selbst ausschöpfen können.

Nach der Pandemie herrscht wieder Hochbetrieb an den den Häfen in Asien

Birgt das Outsourcing nach Asien auch Nachteile?

Es gibt selbstverständlich auch einige Nachteile und Risiken, die beim Outsourcing immer zu beachten sind. Genau aus diesem Grund ist es auch so wichtig, von Anfang an auf die richtige Beratung und erfahrene Interim-Manager zu setzen.

  • Sprache und Kultur: Während viele Menschen in Osteuropa die deutsche Sprache beherrschen, ist dies in Asien eher der Ausnahmefall. Hinzu kommen womöglich kulturelle Unterschiede und Missverständnisse, die sich auf die Produktivität und Ergebnisse auswirken können.
  • Organisatorische Herausforderungen: Unterschiedliche Zeitzonen und räumliche Distanz sorgen für organisatorische Hürden. Meetings lassen sich nur schwer planen und ein Besuch beim Partner in Asien erfordert eine lange Anreise.

Gibt es Alternativen zum Outsourcing nach Asien?

Eine beliebte Alternative ist Osteuropa, weil es die Nachteile von Asien wettmachen kann. So sind Sprache und Kultur für Unternehmen aus dem DACH-Raum meistens weitaus kleinere Probleme, da viele Arbeitskräfte in Osteuropa sehr gutes Deutsch beherrschen. Zudem sind die organisatorischen Herausforderungen aufgrund der räumlichen Nähe ebenfalls weitaus einfacher zu meistern. Einen grossen Zeitzonenunterschied gibt es ebenfalls nicht und bei Problemen können Sie binnen weniger Stunden vor Ort sein.

Aber Sie müssen sich auch bewusst werden, dass Sie dabei auf die Vorzüge von Asien verzichten. Denn mit Hinblick auf die Kosten und die Anzahl verfügbarer Arbeitskräfte hat der asiatische Kontinent einen nicht unerheblichen Vorteil. Zudem sind die eigenen Chancen in Asien erheblich grösser, weil sowohl die Bevölkerung als auch der dazugehörige Markt sich im starken Wachstum befinden. Es gibt also Alternativen, doch diese müssen ebenfalls gründlich auf die eigenen Anforderungen untersucht werden.

Fazit

Outsourcing nach Asien kann Ihrem Unternehmen viele Vorteile bieten und Ihre Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig stärken. Doch es gibt auch einige Risiken und Nachteile, die Sie unbedingt beachten sollten. Deswegen ist es ausgesprochen wichtig, sich vorab selbst zu informieren und auf die richtige Beratung zu setzen. Unsere erfahrenen Interim-Manager begleiten Sie Schritt für Schritt, damit Ihre Verlagerung ins Ausland erfolgreich gelingt. Denn mit einem Standort alleine ist es nicht getan, die Einbindung in die eigene Supply Chain und die Verfügbarkeit von Lieferanten vor Ort, sind neben lokalen Herausforderungen ebenfalls im Auge zu behalten und hier kann 3i Business Solutions ebenfalls helfen.

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf und lassen Sie sich ausgiebig von uns beraten.

Autor und 3i Ansprechpartner

Markus Steiner

e-Mail: [email protected]

LinkedIn

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert